DANKE SCHIRI!

Die Preisträger 2017 des Spielkreises der DFB-Aktion "DANKE SCHIRI"  sind in der Kategorie U50 Roland Steuer aus Kautenbach und in der  Kategorie Ü50 Jürgen Reinisch aus Zell.

 
Roland Steuer ist seit 1984 mit Leidenschaft Schiedsrichter. Seit 2006 ist  Roland Steuer im Schiedsrichter-Ausschuss für die Ansetzungen im Seniorenbereich zuständig. Neben seiner Schiedsrichterfunktion  engagierte sich Roland über  Jahre in der Jugendarbeit des FC Traben-  Trarbach. In seinem Heimatverein SV Kautenbach ist er 2. Vorsitzender. Als Schiedsrichter nahm er zudem an über 50 KOMM-MIT-Turnieren teil.



rgen Reinisch ist seit 2014 Schiedsrichter für den SV Zell. Das  Schiedsrichterwesen war zu diesem Zeitpunkt nichts gänzlich Neues für  ihn, pfiff er doch über Jahre höherklassig Basketball-Spiele.
Direkt nach Absolvierung der Prüfung verschrieb sich Jürgen Reinisch der  Nachwuchsförderung. Er holt junge Nachwuchs-Schiedsrichter des SV Zell  "an die Hand", begleitet diese Spiele und hilft bei der Administration. Seine  Kompetenz im Bereich Schiedsrichterwesen vermittelt er seit dieser  Saison auch als Pate von Neu-Schiedsrichtern im Spielkreis Mosel.


Auf dem Ehrungsbild sind zu sehen: Kreisvorsitzender Walter Kirsten - Verbandslehrwart Ulrich Schneider-Freundt - FVR-Vizepräsident Alois Stroh - die beiden geehrten Jürgen Reinisch und Roland Steuer - Kreislehrwart Mario Saxler



Thomas Jakobs mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet

Thomas Jakobs ist der Auserkorene für die DFB-Verdienstnadel innerhalb des Spielkreises Mosel für das Jahr 2017. Er war einer der dienstältesten Schiedsrichter, als er im Sommer 2017 in die Schiedsrichter-Rente ging. 1978 legte der Morbacher die Schiedsrichterprüfung ab und war somit sage und schreibe 39 Jahre Schiedsrichter. Er zählte über Jahrzehnte zu den Aushängerschildern des Spielkreises Mosel. Als Schiedsrichter leitete er über 10 Jahre Spiele in der damaligen Verbandsliga (heute Rheinlandliga) und genoss dort großes Ansehen. Als Schiedsrichter-Assisten fungierte er u.a. an der Seite von Walter Kirsten, Arno Görg und Edmund Gansen in der Amateur-Oberliga.

Nachdem er seine Tätigkeit als Schiedsrichter auf Verbandsebene beendet  hat, war er für ein paar Jahre als Beobachter tätig, kehrte dann aber wieder  zur aktiven Pfeifferei zurück, wo er bis zum Ende der letzten Saison in der  Kreisliga A eingesetzt wurde. 2016 leitete er das Kreis-Pokalendspiel und in der vergangenen Saison wurde er für das entscheidende Meisterschaftsspiel in der A-Klasse zwischen dem SV Wittlich/Lüxem und  RW Wittlich angesetzt.
 
 In der Saison 1997/1998 wurde Thomas Jakobs zum "Schiedsrichter des  Jahres" im Spielkreis Mosel gekürt.

 
Auf dem Ehrungsbild sind zu sehen: Kreisvorsitzender Walter Kirsten - Verbandslehrwart Ulrich Schneider-Freundt - Thomas Jakobs - FVR-Vizepräsident Alois Stroh - Kreislehrwart Mario Saxler 


Robert Wolf, Hermann Condné und Harald Alberts mit dem Ehrenausweis ausgezeichnet


Robert Wolf aus Zell war insgesamt 37 Jahre Schiedsrichter und leitete über 1.000 Spiele. Ursprünglich im Motorsport aktiv, legte er 1981 die Schiedsrichterprüfung ab. Seine höchste Spielklasse war in den 90er Jahren die Bezirksliga. Robert war für den SV Zell, den FC Kinderbeuern und den FC Peterswald als Schiedsrichter aktiv.



Hermann Condné aus Gillenfeld legte 1991 die Schiedsrichterprüfung ab und pfiff bis 2016 für die DJK Hasborn. Seine höchste Spielklasse war die Rheinlandliga. In der Saison 2006/2007 kam Hermann in den Genuss als Ersatzmann einige Spiele in  der Amateur-Oberliga zu pfeifen. Nach 25 Jahren standen rund 900 Spiele als Schiedsrichter sowie Schiedsrichter-Assistent in Rheinland- und  Oberliga in seiner Statistik. In der Saison 2005/2006 wurde Hermann Condné als "Schiedsrichter des Jahres" im Spielkreis Mosel geehrt.



Ebenfalls 25 Jahre aktiv war Harald Alberts (SV Morbach). Der ehemalige Torwart legte aufgrund des fehlenden Schiedsrichter-Solls 1990 die Prüfung ab. Schnell wurde die Schiedsrichterei zu einem lieb gewonnen Hobby. "Harry" Alberts leitete Spiele bis zur A-Klasse. Gegen Ende seiner Laufbahn konnte er noch einmal "Rheinlandliga-Luft" schnuppern. Die Assistententätigkeit bereitete ihm große Freude und waren zugleich Motivation die 25 Jahre voll zu machen.


Manuel Ruths und Jan-Luca Rosch erhalten den Schiedsrichter-Ausweis


Manuel Ruth (SV Dreis) und Jan-Luca Rosch (FC Hilscheid) bekamen aus den Händen von Nachwuchsreferent Marc Schiry und Lehrwart Mario Saxler ihren Schiedsrichterausweis überreicht. Die beiden haben im Frühjahr die Schiedsrichter-Prüfung abgelegt und haben die halbjährigen Probezeit bestanden.


Fotos: Peter Kranz