Lehrgang der Nachwuchsschiedsrichter in Bernkastel-Kues

 

Am 05. Mai führte Nachwuchsreferent (NWR) Marc Schiry zusammen mit 9 Nachwuchsschiedsrichter wiedermal einen Nachwuchslehrgang durch. Der Schwerpunkt dieses Mal lag auf der körperlichen Fitness. Wie den Nachwuchsschiedsrichter durch den NWR verständlich gemacht wurde, ist für eine erfolgreiche Schiedsrichterlaufbahn die körperliche Fitness eine absolut wichtige Grundlage. Aus diesem Grund wurden am Freitagabend auf der Laufbahn in Bernkastel-Kues Laufübungen durchgeführt.

Nach einer Einlaufrunde und anschließendem Dehnen, ging es dann schon auf die Laufbahn. In den kommenden Jahren wird der Modus der Leistungsprüfung erneut umgestellt. Dabei wird die Distanz des Intervalllaufs neu aufgeteilt. Es soll daher zukünftig nicht mehr 150m, sondern 75m gelaufen werden. Dies jedoch nicht mehr 20, sondern 40mal. Um eine erste Vorstellung für den neuen  Modus zu bekommen, welcher ab nächstem Jahr auch auf Verbandsebene eingeführt wird, liefen die Nachwuchsschiris zusammen mit dem NWR und dem Nachwuchsansetzer Jan-Hagen Engel die 75m Intervalle. Nach einer kurzen Regenrationszeit ging es dann zum Dauerlauf. Gelaufen wurde dabei von Kues bis nach Wehlen. Dabei wurden insgesamt 6km bewältigt. Alle Nachwuchsschiris absolvierten diese Distanz problemlos.

Um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, wurde anschließend auf dem neuen Kunstrasenplatz in Kues etwas „gekickt“. Dabei zeigten einige Schiris ihr mehr oder weniger vorhandenes Talent am Ball. Fazit: Ein rundherum gelungener Nachwuchslehrgang.

Die Teilnehmer von links nach rechts: Jan-Hagen Engel, Jens Kirchen, Nico Weinand, Sam Schwartpaul, Sebastian Sponholz, Johannes Lescher, Marc Schiry, Niklas Aldinger und Johannes Klingel